Die Deutsche Fährstraße

Fähren, Brücken und Tunnel

Maritime Schätze blühen hier fast im Verborgenen. Historische Häfen, Schiffe, Kräne und Speicher erzählen ihre Geschichte. Knuffige Dörfer, martime Stätten, malerische Ortschaften, einzigartige Flusslandschaften und Vogelparadiese wechseln sich ab. Die Deutsche Fährstraße verbindet Furt und Fährprahm, imposante Schwebefähren aus der Kaiserzeit, neuzeitliche Brücken und Tunnelbauten. Nirgendwo ballen sich so viele historische wie moderne Möglichkeiten ein Gewässer zu überqueren, wie auf der rund 250 Kilometer langen Strecke entlang des Nord-Ostsee-Kanals, der Niederelbe und der Oste.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten  begleiten die Route: unter anderem das Schifffahrtsmuseum in Kiel, das Kanalmuseum in Brunsbüttel, das Kehdinger Küstenschifffahrtsmuseum Wischhafen, das Natureum Niederelbe Balje, die Zementschute in Hemmoor, das innvoative Heimatmuseum "Spurensuche" in Oberndorf, die internationale Schwebefähre Infomeile in Hemmoor oder das  Bachmann-Museum in Bremervörde. Überragendes Wahrzeichen der Route ist die Schwebefähre Osten – Hemmoor, ein technisches Kulturdenkmal mit dem Anspruch Weltkulturerbe zu werden. Oder lasse dich in Gräpel und Brobergen mit dem Rad mit einer historischen Prahmfähren übersetzen.

Die Route ist gleich dreifach erlebbar: als Radroute, Ferienstraße und natürlich per Schiff und Boot.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.