Ostesperrwerk


Das Ostesperrwerk befindet sich ca. 2 km vom Flecken Neuhaus (Oste) entfernt flussabwärts, unmittelbar am Natureum Niederelbe und dessen kostenlosem Parkplatz. 
Das Sperrwerk wurde von 1964 bis 1968 nach einer "Jahrhundert-Sturmflut" an Elbe und Oste errichtet um das Osteland vor den Sturmfluten der Nordsee zu schützen. Es wird durch stählerne Stemmtore geschlossen. Jedes Tor wiegt ca. 75 Tonnen und aus Sicherheitsgründen sind doppelte Stemmtorpaare vorhanden.

Die Schifffahrtsöffnung in der Mitte hat eine Öffnungsweite von 22 Metern.  Regelmäßige Durchfahrten sind mit dem Fahrgastschiff "MS Mocambo" möglich.

Damit auch größere Schiffe bzw. Segelboote das Oste-Sperrwerk passieren können, besitzt der mittlere Brückenteil eine Klappbrücke. Aufgrund der Stellung des Oste als Bundeswasserstrasse ist die Grundstellung der Klappbrücke grundsätzlich geöffnet. D.h. die Öffnungszeiten der Klappbrücke richten sich nach den Erfordernissen der Schifffahrt. 

Weiterführende Links:

Das Ostesperrwerk

Brückenschließzeiten für Radler, KFZ und Fußgänger 

 

Stand 3/2011

Oste, Oste, Sperrwerk, Elbe, Sturmflut
  Prospekte  |  Datenschutz  |  Impressum